Reise Tipp: Die Radwanderwege Deutschlands

In Deutschland ist das Fahrrad ein beliebtes Fortbewegungsmittel in der Freizeit. 57 Prozent der Deutschen benutzen ihr Fahrrad regelmäßig. Warum nicht einfach aufsatteln und die Radwanderwege Deutschlands kennenlernen? Denn Deutschland verfügt über eines der bestausgebauten Fahrradnetze von Europa.

Sommerzeit ist die perfekte Zeit für eine Fahrrad-Tour. Besonders Ragwege entlag des Wassers machen viel Spaß und eignen sich auch für Kinder. Ob der Bodensee-Königssee-Radweg im Voralpenland oder der Elberadweg – auf dem Fahrrad können Sie ganz Deutschland erkunden.

Der Elberadweg

Der Elberadweg läuft von Cuxhaven bis nach Bad Schandau an der tschechischen Grenze. Insgesamt sieben Bundesländer können so durchquert werden.

Länge: Insgesamt 1220 Km davon 860 Km in Deutschland

Orte: Der Radweg verläuft durch Stade, Hamburg, Magdeburg, Meißen, Dresden und die Lutherstadt Wittenberg.

Sightseeing Tipps: Bastei Lohmen, Hamburger Hafen, Glückstadt, Elbsandsteingebirge, Nord-Ostsee-Kanal

Beschaffenheit: Eine autofreie Strecke, die sehr eben verläuft.

Der Main-Radweg
Die Strecke entlang des Mains hat eine sehr gute Beschilderung sowie Streckenführung. Die Route verläuft von Kulmbach über Bamberg, Schweinfurt, Kitzingen, Würzburg, Aschaffenburg und Frankfurt a. M..

Länge: ca. 600 km

Sightseeing Tipps: Weltkulturerbe-Altstadt von Bamberg, Residenz in Würzburg, Fichtelgebirge, Fränkische Schweiz, Fränkisches Weinland

Beschaffenheit: Die Strecke ist vorwiegend asphaltiert und autofrei.

Der Mainradweg hat eine meist ebene, asphaltierte Strecke und ist daher sehr gut für Familien geeignet

Der Ostseeküstenradweg
Der Ostseeküstenradweg führt immer am Meer entlag an wunderschönen Stränden und Deichen. Der Weg verläuft von Flensburg nach Lübeck und von Lübeck nach Ahlbeck auf Usedom. Sie kommen an der Kieler Förde, auf der Insel Fehmarn, in Travemünde, Warnemünde, Stralsund, Rügen vorbei.

Länge: 1095 km

Sightseeing Tipps: Weltkulturerbe-Altstädte Wismar und Stralsund, Greifswald, Rügen und Usedom, Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Beschaffenheit: überwiegend asphaltiert und eben.

Der Donauradweg
Der Donauradweg startet an der Donauquelle in Donaueschingen und führt Sie auf Ihrem Fahrrad bis nach Passau. Sie kommen an Tuttlingen, Ulm, Ingolstadt und Regensburg vorbei.

Länge: ca. 600 km

Sightseeing-Tipps: Felsenlandschaft der Schwäbischen Alb, Donaudurchbruch am Kloster Weltenburg und Donauversinkung, Donauquelle im Park des Fürstenberg-Schlosses in Donaueschingen, Ulmer Münster, Passauer Dom.

Beschaffenheit: sehr familienfreundlich.

Der Weserradweg
Der Weserradweg führt – wie der Name es schon vermuten lässt – entlang der Weser. Sie fahren auf diesem Weg durch das Weserbergland über Höxter, Hameln, Porta Westfalica, Bremen, Nordenham und Bremerhaven nach Cuxhaven.

Länge: knapp 500 km.

Sightseeing-Tipps: Weserbergland, Hameln, Hansestadt Bremen mit Unesco-Welterbe-Rathaus und mittelalterlicher Altstadt, Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer

Beschaffenheit: wenige Steigungen und asphaltierte Fahrradwege.

Der Rheinradweg
Der Rheinradweg führt Sie von Konstanz am Bodensee entlang des Rheins über Basel, Freiburg, Straßburg (Frankreich), Karlsruhe, Mainz, Koblenz, Köln und Düsseldorf nach Emmerich.

Länge: 971 km

Sightseeing-Tipps: Klosterinsel Reichenau im Bodensee, Rheinfall bei Schaffhausen in der Schweiz, Mittelrheintal mit dem Felsen der Loreley, Drachenfels bei Königswinter, Kaltwassergeysir Andernach

Beschaffenheit: meist asphaltierte und autofreie Strecke. Teilweise alpine Strecke.

Der Bodensee-Königssee-Radweg

Die Route führt vom Bodensee zum Königssee und ist für fortgeschrittene Radfahrer geeignet. Neben einem wunderschönen Alpen-Panaroma kommen Sie durch Orte wie Lindau, Füssen, Bad Tölz, Tegernsee, Traunstein und Bad Reichenhall.

Länge: 418 km

Sightseeing-Tipps: Schloss Neuschwanstein, Königsschlösser Schwangau, Alpenpanorama, Chiemsee mit Fraueninsel und Schloss Herrenchiemsee, Berchtesgaden, St. Batholomä am Königssee

Beschaffenheit: abschüssig, nur teilweise asphaltiert.

Bildrechte: © Jürgen Fälchle – Fotolia.com

2014-10-13T09:32:49+00:00