Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen steigen, ist ausreichendes Trinken ein echtes Plus für die Gesundheit. Denn Hitze, starke Temperaturschwankungen und schwüle Luft setzen unserem Körper zu.

Heiße Sommertage machen vor allem älteren Menschen zu schaffen. Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen, niedriger Blutdruck oder sogar Vergesslichkeit können die Folge von Hitze, starken Temperaturschwankungen und schwüler Luft sein. Dagegen hilft viel Trinken – am besten Mineralwasser.

Ausreichendes Trinken mit natürlichem Mineralwasser hilft Senioren durch die heißen Tage. Dabei muss es nicht immer pures Wasser sein. Auch gemixt mit alkoholfreien Sommerbowlen ist Wasser ein echtes Geschmacks-Erlebnis.

Ernährungswissenschaftlerin Anke Kaiser empfiehlt Senioren im Sommer daher vor allem ausreichendes und regelmäßiges Trinken – am besten Mineralwasser: „Es ist ein natürlicher Durstlöscher, der Flüssigkeit spendet, ohne den Körper mit Kalorien oder Zusätzen zu belasten.“

Damit Senioren den Sommer unbeschwert genießen können, beantwortet die Expertin die wichtigsten Fragen über richtiges Trinken und gibt praktische Tipps für den Alltag:

Wie viel sollte ich trinken?
Kaiser: Gesunde Menschen sollten unter normalen Bedingungen etwa 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag trinken – bei Hitze benötigt der Körper jedoch deutlich mehr. An heißen Tagen können bis zu drei Liter notwendig sein, um den Wasserhaushalt in Balance zu halten. Dies ist die Basis für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit im Sommer. Abhängig vom Gesundheitszustand sollten Senioren zu ihrem individuellen Flüssigkeitsbedarf jedoch unbedingt Rücksprache mit ihrem Arzt halten.

Wann sollte ich trinken?
Kaiser: Wichtig ist, regelmäßig und über den Tag verteilt zu trinken, bevor Durst entsteht. Da sich das Durstgefühl mit dem Alter verringert, bemerken Senioren einen Flüssigkeitsmangel häufig erst sehr spät. Auf das Warnsignal Durst können sich ältere Menschen daher nicht verlassen. Trinkrituale helfen, regelmäßig zu trinken. Wer die gesamte Trinkmenge für den Tag schon morgens bereitstellt, behält so einen guten Überblick. Getränke sollten außerdem immer in Reichweite stehen, damit sie regelmäßig ans Trinken erinnern. Auch ein Trinktagebuch, das die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) kostenfrei anbietet, hilft, den Überblick zu behalten.

Muss ich auch trinken, wenn ich nicht schwitze?
Kaiser: Ja, unbedingt. Ältere Menschen schwitzen generell weniger als jüngere, da sich mit dem Alter die Anzahl der Schweißdrüsen verringert. Aus diesem Grund leiden sie im Sommer schneller unter hohen Temperaturen. Denn Schwitzen ist eine wichtige Funktion unseres Körpers. Es reguliert die Körpertemperatur und schützt uns so vor dem Überhitzen. Mit einer guten Flüssigkeitszufuhr können Sie die Wärmeregulation des Körpers jedoch unterstützen.

Welche Getränke sind im Sommer am Besten geeignet?
Kaiser: Ein guter Durstlöscher sollte dem Körper reichlich Flüssigkeit spenden, ihn aber nicht belasten. Mineralwasser ist daher ideal. Es ist ein reines Naturprodukt, streng geprüft und von hoher Qualität. Gleichzeitig ist es frei von Kalorien und anderen Zusätzen. Auch Früchte- oder Kräutertees und stark verdünnte Saftschorlen sind geeignete Sommergetränke. Ungekühlt bis lauwarm sind Getränke im Sommer am besten verträglich.

Kein Appetit an heißen Tagen – was sollte ich essen?
Kaiser: Die kalte Küche mit leichter und wasserreicher Kost ist optimal an warmen Tagen. Ein Speiseplan mit viel Salat, Gemüse und Obst, dazu eine Quarkspeise, Joghurt oder ein Glas Buttermilch helfen, dem Körper Nährstoffe auf leichte Weise zuzuführen. Mehrere kleine Mahlzeiten am Tag, die zudem fettarm sein sollten, entlasten den Körper zusätzlich. Wer für sein eigenes Wohlbefinden eine warme Mahlzeit am Tag benötigt, sollte diese in die kühleren Abendstunden legen.

Was kann ich außerdem noch tun, um mich an heißen Tagen wohler zu fühlen?
Kaiser: An heißen Tagen sollten Hitze und direkte Sonneneinstrahlung so weit wie möglich gemieden sowie Körper und Wohnung kühl gehalten werden. In der Mittags- und Nachmittagszeit keine anstrengenden Aufgaben erledigen, sondern sich im Schatten oder einem kühlen Zimmer ausruhen. Regelmäßiges Trinken und ein lauwarmes oder kühles Bad oder eine Dusche regulieren zudem die Körpertemperatur und kühlen den Körper. Luftige, helle Kleidung und eine Kopfbedeckung sind gut geeignet, um den Körper möglichst kühl zu halten. Die Wohnung sollte nur am frühen Morgen oder späten Abend gelüftet werden.

Die Tipps der Expertin auf einen Blick:

Ausreichend trinken: mindestens 1,5 Liter benötigt ein gesunder Körper pro Tag. An heißen Tagen können leicht drei Liter notwendig sein.

Rücksprache mit dem Arzt halten: Er kann eine individuelle Empfehlung für die tägliche Trinkmenge aussprechen, die auf den Gesundheitszustand abgestimmt ist.

Regelmäßig trinken: Mindestens sechs Trinkportionen über den Tag verteilt.

Trinkrituale trainieren: Die Trinkmenge für den Tag schon morgens bereitstellen. Das erleichtert den Überblick.

Ein Trinktagebuch führen: Ein kostenloses Trinktagebuch gibt es bei der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) unter www.mineralwasser.com oder telefonisch unter der Hotline 0180 5 453333.

Naturbelassen trinken: Mineralwasser ist ein reines Naturprodukt, das den Körper nicht belastet, aber gut mit Flüssigkeit versorgt.

Leicht essen: kalte Speisen mit wasserreicher und fettarmer Kost sind im Sommer am besten verträglich.

Wohnung und Körper kühl halten: luftige Kleidung, schattige Orte und lauwarmes Duschen oder Baden schaffen Erholung.

Text: © 2015- PM – www.mineralwasser.com

Bildrechte: © 2013 – Fotolia / Hyrma