Riester-Bausparverträge von Wüstenrot mit einer
Sparsumme ab 50.000 Euro haben bei einem Test der Zeitschrift
„Finanztest“ am besten abgeschnitten. Die Aachener Bausparkasse und
die Alte Leipziger hätten aber als gut bewertete Alternativen auch
für kleinere Sparbeiträge, wie die Zeitschrift in ihrer
November-Ausgabe berichtet.

Berlin (dapd). Riester-Bausparverträge von Wüstenrot mit einer
Sparsumme ab 50.000 Euro haben bei einem Test der Zeitschrift
„Finanztest“ am besten abgeschnitten. Die Aachener Bausparkasse und
die Alte Leipziger hätten aber als gut bewertete Alternativen auch
für kleinere Sparbeiträge, wie die Zeitschrift in ihrer
November-Ausgabe berichtet.

Je nach Tarif sicherten sich Bausparer für ihre künftige
Hausfinanzierung ein Darlehen zu einem Zinssatz von 2,75 bis 4,25
Prozent. Dieser Zinssatz sei ihnen garantiert, auch wenn sie ihr
Darlehen erst in sieben oder zehn Jahren benötigten. Kein anderes
Finanzprodukt bietet laut „Finanztest“ diese Sicherheit eines
Bausparvertrages.

Die Stiftung Warentest hatte alle 21 Bausparkassen aufgefordert,
für vier Modellfälle den jeweils günstigsten Riester-Tarif und die
optimale Bausparsumme anzugeben. Neun Bausparkassen nahmen am Test
teil. Drei hatten keinen Riester-Tarif im Angebot, die übrigen neun
Bausparkassen wollten der Zeitschrift zufolge nicht an der
Untersuchung teilnehmen.

dapd.djn/T2012101502947/por/mwa

(Berlin)