München (dapd). Hobbygärtner schwören auf ihr selbst angebautes Gemüse. Doch gerade für Einsteiger ist der Weg von der Aussaat bis zur Ernte oft beschwerlich, weil die Boden- und Klimabedingungen nicht stimmen oder Schädlinge und Krankheiten die Pflanzen in Mitleidenschaft ziehen. Karen Meyer-Rebentisch ernährt sich und ihre Familie seit langem aus dem eigenen Garten und teilt in ihrem Ratgeber "Das Gemüsebuch" ihr Wissen über verschiedene Gemüsearten und deren Anbau.

Bevor es ans Gärtnern geht, sollte man seinen Garten entsprechend planen. Daher beschäftigt sich die Autorin eingangs mit der Frage, wie viel Platz man benötigt, was an welcher Stelle am besten wächst, wie man das Gemüse vor gefräßigen Tieren schützt, wie es gedüngt wird und welches Werkzeug man für die Gartenarbeit braucht.

Anschließend erfährt der Leser in ausführlichen Steckbriefen unter anderem, woher die Aubergine ursprünglich stammt, welche Chilisorten es gibt, wie man Kartoffeln richtig lagert oder Rote Bete in der Küche verarbeitet. Auch seltenes Gemüse wie Knollenziest, Guter Heinrich oder Topinambur stellt Meyer-Rebentisch vor.

Die Autorin hat außerdem einen Anbaukalender zusammengestellt, in dem alle vorgestellten Gemüsesorten mit Zeiten für Aussaat, Pflanzung und Ernte aufgeführt sind. Über Pflanzenfamilien und Nährstoffbedarf der verschiedenen Gemüsearten informiert Meyer-Rebentisch in übersichtlichen Tabellen.

Karen Meyer-Rebentisch: "Das Gemüsebuch", blv, 2012, 24,95 Euro, ISBN: 978-3835408319

dapd