Köln (dapd). Vor einigen Jahren war Rucola hierzulande noch unbekannt – heute ist er ein beliebtes Blattgemüse. Der aus dem Mittelmeerraum stammende Salat ist das ganze Jahr über im Handel verfügbar, wie das Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse mit Sitz in Köln berichtet.

Wer den Rucola nach dem Einkauf nicht sofort verzehren möchte, sollte ihn nach Angaben der Ernährungsexperten am besten in ein Glas mit Wasser stellen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor der Zubereitung wäscht man die Blätter und entfernt die nitratreichen Stängel. Anschließend wird der Rucola mit dem Messer oder einer Küchenschere klein geschnitten.

Rucola, auch Rauke genannt, passt gut zu anderen Blattsalaten, Pasta oder Gratins. Außerdem unterstreichen herzhafte Öle wie Nuss- oder Olivenöl den kräftig würzigen Geschmack des Blattgemüses.

dapd